Skip to main content
Blogbeiträge

Affirmationen als Power-Tool und deren Wirkung auf unser Unterbewusstsein

By September 9, 2013No Comments

Ich nehme an, du hast schon öfter über das Thema Affirmationen gehört oder gelesen und vielleicht auch schon selber angewendet. – Warum werden Affirmationen immer wieder gerne von Mentaltrainern oder Coaches empfohlen?

Dazu ist es wichtig zu verstehen, wie unser Unterbewusstsein funktioniert. Unser Unterbewusstsein können wir uns in etwas wie die Festplatte auf einem Computer vorstellen.

Auf diesem Computer sind einige Programme installiert, die ständig im Hintergrund ablaufen. Einige Programme sind sehr nützlich und hilfreich, aber da gibt es auch Programme, die uns irgendwie behindern. Ich spreche hier von hinderlichen Glaubenssätzen und Konditionierungen. Glaubenssätze sind Überzeugungen, die wir uns im Laufe der Zeit angeeignet haben oder die wir von außen z.B. von unseren Eltern übernommen haben.

Eine hinderliche Überzeugung bei uns Selbständigen könnte sein: „Ich werde es nie schaffen, mein Business richtig in Gang zu bringen.“– Ja, super, wenn ich diese innere Überzeugung habe – UND übrigens solche Gedanken laufen natürlich oft unbewusst ab – wird es sehr schwer sein, wenn nicht sogar unmöglich, das eigene Business zum Erfolg zu bringen.

Wenn du merkst, dass solche oder ähnlich negative Glaubenssätze dir das Leben schwer machen, dann empfehle ich dir mit Affirmationen zu arbeiten.

Glaubenssätze haben sich in der Vergangenheit oft durch ständige Wiederholung in unserem Unterbewusstsein festgesetzt. Vielleicht haben die Eltern immer wieder gesagt, „das wird nie was“ oder „das kannst du nicht“, „das wirst du nicht schaffen“. Viele Menschen sind in der Kindheit nicht wirklich ermutigt worden, sich zu trauen, sich was zu-zu-trauen, auch mal mutig zu sein. Wir wurden eher in Richtung Vorsicht erzogen, „Pass auf“, „Schau, dass dir nichts passiert“, „Pass auf, dass du nicht runter fällst.“ Das war und ist natürlich alles gut gemeint. Aber es hat zur Folge, dass wir dann auch im Erwachsenenalter eher auf „Nummer Sicher“ gehen und uns selbst kaum was zutrauen oder Situationen so übervorsichtig angehen, dass sie schon von vornherein so gut wie zum Scheitern verurteilt sind.

Wie können wir jetzt Affirmationen nützen, um diese Situation zu verändern? Ich habe vorhin erwähnt, dass negative Glaubenssätze in unserem Unterbewusstsein oft durch Wiederholung zustande gekommen sind. Mit Affirmationen drehen wir den Spieß jetzt also um, und wiederholen Sätze, die uns unterstützen das zu erreichen, was wir erreichen wollen. Wenn du also Erfolg im Business willst, dann könnte eine Affirmation so aussehen „Ich ziehe Kunden magnetisch an und meine Kunden empfehlen mich gerne weiter.“

Ich habe mich in den letzten Wochen selber wieder intensiver mit Affirmationen befasst, und hatte vor einigen Tagen einen Traum, der mir auf erstaunliche Weise gezeigt hat, wie Affirmationen auf unser Unterbewusstsein wirken. In diesem Traum ist es mir und meinem Mann passiert, dass uns eine Frau mit einer Riesen-Stretch-Limousine in unser Auto reingefahren ist. Diese Frau wollte rückwärts in eine Parklücke einparken und ist vorne rechts in unser Auto rein gekracht. Dieser Frau war das furchtbar peinlich, sie ist ganz aufgeregt auf uns zugekommen und hat sich entschuldigt.

In dem Moment beginne aber ich auch plötzlich mich aufzuregen, dass sie da in uns reingefahren ist und welche Unannehmlichkeiten wir jetzt dadurch haben. Und plötzlich, in dem Moment in meinem Traum wird mir eine Affirmation bewusst, mit der ich mich unter anderem intensiv befasst habe, und zwar folgende „Ich sehe in jeder Situation das Positive!“ Diese Affirmation ist mir in der Situation in meinem Traum plötzlich bewusst geworden. Und in meinem Traum denke ich weiter: Ja, wenn ich in jeder Situation das Positive sehe, dann muss es auch in dieser Situation was Positives geben. Und in dem Moment werde ich SOFORT ruhig und denke weiter „für irgend etwas ist das jetzt gut gewesen.“

Als ich dann aufgewacht bin, habe ich mich selber gewundert, wie Affirmationen auf unser Unterbewusstsein wirken. Durch die Beschäftigung und Wiederholung mit den Affirmationen, hat mein Unterbewusstsein sogar im Traum darauf reagiert und diese Affirmation im richtigen Zeitpunkt abgerufen.  Das war wie ein zusätzlicher „Beweis“ für mich, dass Affirmationen auf unser Unterbewusstsein wirken und unser Verhalten positiv beeinflussen. Geniale Sache!

Ich hoffe, dass dich diese kleine Geschichte inspiriert hat, selber Affirmationen zu nützen, um hinderliche Glaubenssätze los zu werden und dir positive Glaubenssätze über dich anzueignen, die dich unterstützen, dein Business so richtig in Gang und zum Laufen zu bringen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude bei der Umsetzung,

Vivienne Posch