Disziplin und Freude – ein Widerspruch?

By Mai 22, 2013 Blogbeiträge

Disziplin und Freude – wie passt das Ihrer Meinung nach zusammen? Es mag für einige Menschen den Anschein haben, dass diese zwei Bereiche überhaupt nicht zusammen passen. – Und doch ist es die Disziplin, die erst viele wunderbare Dinge in unserem Leben möglich macht.

Wenn wir in unserem Leben erfolgreich sein wollen, brauchen wir Erfolgsgewohnheiten. Gewohnheiten formen unser Leben und unser „Schicksal“. Das, was Sie tagtäglich denken, tun und fühlen bestimmt unser Leben und unsere Lebensqualität.

Deepak Chopra sagte, dass 95% der Gedanken die wir heute denken, die gleichen Gedanken sind die wir gestern gedacht haben; und 95% der Gedanken die wir morgen denken werden, sind die gleichen Gedanken die wir heute denken.
Das heißt: Wenn unsere Gedanken im tagtäglichen Leben immer um die gleichen Dinge kreisen, dann dürfen wir uns nicht wundern, wenn wir immer wieder die gleichen Ergebnisse produzieren – das gleiche Einkommen, die gleichen Beziehungsthemen, die gleichen Gesundheitsthemen, immer wieder die gleichen Resultate.
Wir lassen so unsere vergangenen Erfahrungen unsere Zukunft bestimmen. – Versuchen Sie mal einen Perspektivenwechsel und erkennen Sie, dass Ihre Vergangenheit nicht unbedingt Ihr bester Ratgeber ist. Nicht, weil etwas falsch mit unseren oder Ihren Erfahrungen ist, aber sie zeigen uns immer nur das, was wir bisher geworden sind und was wir bisher geschaffen haben.

Alle Erfolgsmenschen schaffen sich Erfolgsgewohnheiten und meistern diese. Erfolglose Menschen machen das Gegenteil: Sie haben keine Disziplin, sie lassen die Dinge auf sich zukommen, machen ständig nur das, was sich gerade ergibt, sie verschwenden ihre Zeit und können nicht den Fokus halten.
Mein Tipp: Machen Sie den folgenden ersten Schritt um den nötigen Fokus in Ihrem Leben zu entwickeln: Beginnen Sie damit, eine bestimmte Gewohnheit in Ihrem Leben oder ein bestimmtes Verhalten zu indentifizieren, das Sie verändern möchten. Beschreiben Sie etwas, dass Sie gerne verändern möchten, etwas dass Sie nicht mehr tun möchten oder etwas, dass Sie noch nicht auf einer regelmässigen Basis tun und wo Sie mehr Kontinuität reinbringen wollen.
Ein Beispiel von mir: Ich habe mal aufgeschrieben, dass ich im folgenden Bereich mehr Konsequenz reinbringen möchte:

Jeden Abend schreibe ich meine wichtigsten To-Do´s für den nächsten Tag auf und priorisiere diese. Am nächsten Morgen – sobald mein Arbeitstag beginnt –  konzentriere ich mich auf die allererste Aufgabe, die auf meiner Liste steht, noch bevor ich meine Mailbox öffne oder irgendetwas anderes mache. Ich fokussiere mich auf diese Aufgabe, bis sie erledigt ist und mache in dieser Zeit nichts anderes! Ich stelle sicher, dass diese Aufgabe eine – ich nenne es: Highly Result Oriented Action – ist. Also eine Aufgabe, die mich meinen wichtigsten Zielen oder meinem wichtigsten Ziel näher bringt.

Einen weitern Tipp den ich Ihnen diesbezüglich mitgeben möchte ist: Halten Sie auch fest, was Sie sich daraus erwarten, wie das Resultat sein soll und warum Sie diese bestimmte Gewohnheit verändern wollen.
Anthony Robbins hat mal gesagt „Das Geheimnis des Erfolgs ist Schmerz und Freude zu nutzen anstatt sich von Schmerz und Freude benutzen zu lassen. Wenn Du das machst, dann hast Du die Kontrolle über Dein Leben, wenn nicht – dann kontrolliert das Leben dich.“

Sie brauchen also einen Anreiz, der stark genug ist, damit Sie auch die Disziplin aufbringen, um wirklich durchzuhalten.
Vielleicht haben Sie schon bemerkt, dass ich immer wieder auf das Thema Zielklarheit komme.
Also, arbeiten Sie an Ihren Zielen, seien Sie mit Leidenschaft und Fokus dabei und ich kann Ihnen versichern, Sie werden überrascht sein, wie sehr sich Ihr Leben zum Positiven verändern wird.

Vivienne Posch

Ihr LifeSuccess Consultant & Selbstwert-Coach

Leave a Reply