Entscheidungsmatrix – Teil 2

By Juni 15, 2015 Blogbeiträge

Wenn Du meine letzten Blogbeiträge verfolgt hast, dann hast Du sicherlich bemerkt, dass das Thema Entscheidung ein wesentlicher Aspekt ist, um in Deinem Leben und/oder Business weiter zu kommen – oder sogar Quantensprünge zu machen.

Das Thema ist so wichtig und hat mir in den letzten Wochen selbst so viele Erkenntnisse beschert, dass ich Dir weitere Einblicke in dieses wichtige (Lebens-)Thema mitgeben möchte.

Mein Mentor Bob Proctor sagt „Leute, die Entscheidungen treffen gehen an die Spitze; und diese, die sie nicht machen, die gehen nirgendwo hin.“

Wie treffen die meisten Leute Entscheidungen? – Die meisten Leute schauen sich ihre Situation an und entscheiden dann, was sie als nächstes machen können. Sie treffen ihre Entscheidungen aufgrund ihrer vergangenen Erfahrungen, Erlebnisse und Resultate.

Wenn Du Dich in dieser „Entscheidungs-Matrix“ wieder findest, dann mache Dir bitte klar, was Du da tust. – Wenn Du aufgrund Deiner Vergangenheit und aufgrund Deiner gegenwärtigen Situation Entscheidungen triffst, dann schaffst Du Dir in der Zukunft so ziemlich genau das Gleiche, was Du bereits in der Vergangenheit geschaffen hast. – Du denkst und handelst im Rückwärtsgang. Du lässt Deine Entscheidungen von Deinen vergangenen und gegenwärtigen Resultaten bestimmen und nicht von dem, was Du wirklich willst.

Dadurch kann sich Dein Umfeld zwar kurz- oder mittelfristig ändern, aber langfristig bleibt die Situation meistens unverändert (gleiche persönliche, berufliche und/oder finanzielle Umstände – denn Stillstand ist Rückgang; alles in der Natur, das nicht wächst, das stirbt.)

Leider lernen wir in der Schule nicht, wie man richtig Entscheidungen trifft, genauso wenig wie man in der Schule lernt, wie man Geld verdient. Man lernt vielleicht wie man einen Job bekommt, mit dem man viele dann mehr schlecht als recht über die Runden kommen. Noch dazu haben sich die Zeiten radikal geändert. Was früher als „sicherer Job“ galt, ist es heute schon lange nicht mehr.

Noch dazu verwenden wir das Wort Entscheidung so leichtfertig, dass wir damit eher unsere Wünsche und Vorlieben beschreiben, anstatt einer Verpflichtungserklärung. Das Wort Entscheidung (englisch: decision) hat lateinische Wurzeln: „dēcīsiō“ bedeutet von etwas abschneiden.

Wenn wir eine wirkliche Entscheidung treffen, bedeutet das, dass wir uns von jeder anderen Möglichkeit abschneiden. Dadurch verpflichten wir uns zu echten Resultaten, zu echten Ergebnissen und Erfolgen und schneiden uns von jeder anderen Möglichkeit ab.

Um in Deinem Leben voranzukommen, musst Du aus Deiner jetzigen Denkweise ausbrechen und Dir Dein wirkliches Potenzial vor Augen führen. – Und das ist eine echte Herausforderung; weil uns kaum jemand in unserem Leben auf unser wirkliches Potential aufmerksam gemacht hat. Wie auch? Die Menschen, die uns erzogen haben, waren sich dessen selbst nicht bewusst. Mit unserem Denken ist es wie mit einem Fisch im Wasser. Es ist uns so vertraut, dass wir es nicht in Frage stellen und somit oft viele Jahre in den gleichen Bahnen verharren.

Wenn Du aber andere Ergebnisse in Deinem Leben haben möchtest, dann musst Du zuerst beginnen, Dein Denken zu verändern – Dein Denken über Dich und Deine Möglichkeiten. – Höre ich da vielleicht bereits in Deinem Hinterkopf so etwas wie „Ja, ABER…….!“ – Genau das meine ich.

Wie sollen wir aus unserem jetzigen Denken und unseren derzeitigen Umständen ausbrechen, wenn wir uns selbst im Wege stehen?

Werde Dir Deiner hinderlichen Denkmuster bewusst

Unbewusste Denkmuster (Konditionierungen) wurden lange Zeit in uns programmiert. Und was wir tun müssen ist, diese Muster zu verändern. Um sie zu verändern, musst Du Dir Deiner hemmenden Denkmuster aber erst einmal bewusst machen.

Wie kannst Du das am besten machen?

Hier einige Punkte, die mir in meinem Leben geholfen haben und die ich selbst nütze und anwende – mit Erfolg!

  1. Nimm Dir einen Coach, der in dem Bereich Erfolg und Erfahrung hat, in dem Du weiterkommen möchtest.
  2. Tue genau das, was Dein Coach Dir sagt und setze alles genau so um.
  3. Verpflichte Dich Deinem Erfolg.
  4. Etabliere ein tägliches (inneres) Programm, mit dem Du hinderliche Überzeugungen ins Positive veränderst.
  5. Glaube an Dich und gib niemals auf.

Wenn Du das tust, wird sich Deine Situation Schritt für Schritt zum Positiven verändern. Wenn Du weiterhin aufgrund Deiner jetzigen oder vergangenen Erfahrungen Deine Entscheidungen triffst, wirst Du kaum Fortschritte (ob persönlich oder finanziell) machen. Du musst die Vergangenheit komplett hinter Dir lassen und Dich auf Dein (neues) Ziel ausrichten.

Was willst Du wirklich? Was ist schon lange überfällig? Triff jetzt Deine Entscheidung und: Wenn Du eine echte Entscheidung triffst, dann zieh einen Schlussstrich hinter dem Alten – und zwar nicht in Sand, sondern in Zement! Und dann fange mit dem noch besseren an!

Wenn Du rasch bessere Ergebnisse in Deinem Leben und in Deiner Selbständigkeit möchtest, dann melde Dich am besten gleich zum kostenlosen Coaching-Kennenlerngespräch mit mir an. Hier geht´s zu den Infos und zum Anmeldeformular: http://www.mitselbstwertzumerfolg.at/coaching/

Ich freue mich, wenn Du dabei bist!

Vivienne Posch

Dein Selbstwert Coach & LifeSuccess Consultant