Wie Du eine positive Schwingung beibehältst

By September 8, 2015 Blogbeiträge

In einem meiner letzten Blogbeiträge habe ich über die Geschichte gesprochen, die Du Dir selbst erzählst und dass es darum geht, Dir eine Geschichte zuzulegen und zu erzählen, die Du auch erleben möchtest.

Heute möchte ich noch tiefer in das Thema eingehen und darauf, wie Du eine positive Schwingung beibehalten kannst – das hat auch mit der Geschichte zu tun (und Deinen Gedanken), die Du Dir „ständig“ erzählst.

Dazu gibt es einen passenden Spruch der heißt:
„Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.“

Wir sind es so gewohnt und so darauf konditioniert von dem auszugehen, was wir in unserem Umfeld sehen, hören und wahrnehmen, dass wir diese Umstände als Realität akzeptieren und meistens gar nicht in Frage stellen. Diese verwenden wir dann als Begründung (Ausrede), warum etwas Bestimmtes nicht möglich ist oder warum wir etwas Bestimmtes nicht tun können. Und so überzeugen sich viele von diesen „Tatsachen“. Sie stellen ihre Situation (und ihre „dazugehörigen“ Gedanken) gar nicht mehr in Frage. Sie sehen sich als Opfer und nicht als Schöpfer oder Gestalter ihrer Umstände. Dann heißt es „Warum passiert mir das immer?“ – Kennst Du das auch?!

Was sich viele nicht bewusst sind ist, dass sie sich diese „Realität“ selbst geschaffen haben UND was noch viel wichtiger ist, sich eine neue und bessere „Realität“ schaffen können. Indem Du Deine Gedanken zu verändern beginnst, beginnst Du Deine „Realität“, Deine Wahrnehmung und Deine Umstände zu verändern.

Wie kannst Du das jetzt in der Praxis machen. Hier 3 Tipps:

1. Übernimm Verantwortung für Deine Resultate und erkenne damit an, dass Du Deine Situation verändern kannst, z.B. mit folgender Affirmation „Ich bin Schöpfer meiner Umstände und es liegt in meiner Macht, diese zum Positiven zu verändern.“ – Sprich diese Affirmation täglich wiederholt bewusst und mit starker Emotion aus.

2. Schwinge Dich auf Deine neue Geschichte ein. – Lies als Inspiration (nochmal) meinen Artikel http://www.mitselbstwertzumerfolg.at/wertvolle-tipps/warum-viele-selbstandige-scheitern-und-wie-du-das-verhindern-kannst/ – und visualisiere Dich regelmäßig in Deiner neuen Geschichte, indem Du sie wie in einem inneren Film vor Deinem geistigen Auge ablaufen lasst.

3. Entspanne Dich und lasse los – das klingt vielleicht banal, ist aber immens wichtig, um die neue Erfahrung zuzulassen, damit sie sich in Deinem Leben manifestieren kann.

Wichtig – wie bei allem – ist die Regelmäßigkeit. Es ist nicht genug, einmal eine Affirmation zu machen, oder einmal zu Visualisieren und dann nie mehr wieder. Der Knackpunkt ist die Regelmäßigkeit. So schaffst Du Dir neue (Erfolgs-)Gewohnheiten, eine neue (Erfolgs-)Persönlichkeit und ein Mindset, dass Dich dabei unterstützt, Deine Ziele Schritt für Schritt zu erreichen. Und mit diesem Prozess ist es kein Kampf, sondern einer der Spaß macht und leicht geht.

Mehr Tipps für Deinen Erfolg in Deinem selbständigen Business kannst Du Dir bei meinem kostenlosen Coaching-Impuls-Webinar am 15. September, um 17 Uhr holen. Melde Dich am besten gleich dazu an: http://www.mitselbstwertzumerfolg.at/wertvolle-tipps/gomindsetpower/

Viel Spaß und viel Erfolg mit den drei Schritten!

Deine Vivienne Posch
Selbstwert Coach & LifeSuccess Consultant