Skip to main content
Blogbeiträge

Wie Konditionierungen unsere Logik kontrollieren

By Juli 29, 2013No Comments

surfing on the beach. Laptop display is cut with clipping pathIch möchte heute von einer Erfahrung berichten, die ich vor einiger Zeit erlebt habe und die relativ typisch dafür ist, wie wir uns von unseren Konditionierungen „hinters Licht“ führen lassen.
Eine liebe Bekannte von mir hat aus verschiedenen Gründen mit der Entscheidung gekämpft bei einem Coaching-Programm von mir dabei zu sein und meinte schließlich, dass sie es erst mal mit diszipliniertem Selbstmanagement versuchen wird.
Aufgrund meiner Arbeit mit der Macht des Unterbewusstseins und meiner Arbeit mit Menschen war mir sofort klar, dass das ein klassisches Beispiel davon war, wie unsere Konditionierungen unsere Logik kontrollieren.

Da es vielen Menschen mit diversen Entscheidungen vielfach ähnlich ergeht, möchte ich hier mein Verständnis über die Funktionsweise unseres Unterbewusstseins vermitteln.
Merken Sie sich bitte folgenden satz: Eine Entscheidung allein ist nicht ausreichend, um Konditionierungen (und ein damit einhergehendes Verhalten) zu verändern!

Wenn es ausreichen würde, dass Menschen eine Entscheidung treffen um sich zu verändern, dann würden viel mehr Menschen zum Rauchen aufhören, abnehmen, mehr Bewegung machen, bessere Beziehungen haben, mehr beruflichen und finanziellen Erfolg schaffen und vieles mehr. Der Grund, warum es nicht nicht so leicht ist und eine Entscheidung allein zur Veränderung nicht ausreicht ist der, dass unser Unterbewusstsein bzw. die Programme im Unterbewusstsein dafür sorgen, dass wir immer wieder die gleichen Verhaltensmuster an den Tag legen.

Wenn wir Veränderungen wollen, dann müssen wir also die Programmierung im Unterbewusstsein verändern.
Das Bewusstsein ist nur für ca. 2% Prozent unserer Gedanken, unserer Gefühle und unseres Verhaltens verantwortlich.
Also obwohl Sie Ziele aufschreiben können, obwohl Sie in einem Seminar begeistert werden können, obwohl Sie eine Entscheidung treffen können sich zu verändern, das alleine wird nicht verursachen, dass Sie Ihr Verhalten langfristig veränden. Vielleicht klappt es kurzfristig für ein paar Tage oder sogar mehrere Wochen, aber eben nicht dauerhaft – solange die Konditionierung im Unterbewusstsein nicht geändert wurde.

Und das ist der Grund, warum so viele Menschen etwas beginnen und wieder aufhören, beginnen und aufgeben. Das ist auch der Grund, warum es so wenige Menschen schaffen Neujahrsvorsätze umzusetzen. Die wenigsten Vorsätze erreichen das Ende des ersten Monats, die meisten gehen nur wenige Tage bis sie umgeschmissen werden. Die Absichten sind großartig, man hat sich innerlich verpflichtet, war motiviert und dann … hört man wieder auf.

Kommt Ihnen das bekannt vor? – Mir auch.
Das Unterbewusstsein kontrolliert 96-98% unserer Emotionen, unserer Wahrnehmung, unsers Verhaltens und JA, sogar unsere LOGIK. Ja, es erscheint logisch, dass, wenn Sie sich entscheiden von nun an mit mehr Selbstdisziplin die Dinge anzugehen, es auch funktionieren sollte. Oder? Das ist was Ihnen Ihre Logik sagt. Aber die Realität schaut oft leider anders aus.

Eine Frage: Warum sollte es jetzt klappen mehr diszipliniertes Selbstmanagement in Ihr Leben zu bringen, wenn es bisher nicht geklappt hat???
Ich möchte Sie keineswegs entmutigen, und wenn Sie mit eiserner Disziplin dranbleiben, werden Sie vielleicht sogar einige Wochen durchhalten.
Aber unterbewusste Programme kann man nicht mit Druck verändern, sondern im Gegenteil am besten in einem entspannten Zustand und durch permanente Wiederholung von neuen Gedankenmustern.

Das ist es, worin ich meine Kunden mit meinen Coaching-Programmen begleite. Sie “installieren” buchstäblich durch die beständige Wiederholung neuer, positiver Informationen ein neues “Denk- und Verhaltens-Programm”. Durch die Übungen, die speziell auf die Funktionsweise des Unterbewusstseins zugeschnitten sind, werden neue neuronale Bahnen im Gehirn gebildet und somit entsteht ein neues Programm im Unterbewusstsein. Neue Denkweisen führen zu veränderten und neuen Verhaltensweisen. Dieser Prozess nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch, daher ist es ja ein Prozess. Aber es ist ein lohnenswerter Prozess, der Sie vielfach für Ihre Mühen und Ihre aufgebrachte Disziplin entschädigen wird.

Liebe/r LeserIn, ich weiß nicht, welche Programme bei Ihnen „installiert“ wurden, was Ihre Geschichte ist oder welche Erziehung Sie gehabt haben. Aber eines kann ich mit Gewissheit sagen: Sie sind ein großartiges Wesen, Sie sind zu Großem fähig und dazu geboren, Großes zu leisten. Trauen Sie es sich zu!
Denken Sie große Gedanken. Schreiben Sie Ihr Lebensbuch nach Ihren Vorstellungen und überschreiben Sie die alte Geschichte, die Sie möglicherweise blockiert und nicht ermächtigt die Person zu sein, die Sie wirklich sein können und die Sie (im Innersten) jetzt schon SIND.

Sagen Sie „JA“ zu Ihrem großartigen Potential.

Herzlichst,
Vivienne Posch
Ihr Selbstwert-Coach